zwd-POLITIKMAGAZIN Nr. 376 : 100 Jahre Grundschule

Das Reichsgrundschulgesetz von 1920 ermöglichte ALLEN Kindern unabhängig vom sozialen Stand der Eltern gemeinsam eine Grundschule zu besuchen. Chancengleichheit für alle sollte damit gewährleistet werden. Durchbrechen heute Privat- und Brennpunktschulen dieses damalige Postulat? Dazu befragte der zwd die Länder. mehr...

Quelle: hamburgische-buergerschaft.de

BÜRGERSCHAFTSWAHL IN HAMBURG : Mit großen Schritten in Richtung Gleichberechtigung

Ein gendergerechter Haushalt, ein neues Frauenhaus und vielleicht sogar bald ein Paritätsgesetz! In den letzten fünf Jahren hat sich in Hamburg unter Rot-Grün gleichstellungspolitisch Einiges bewegt. Die Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) möchte als Spitzenkandidatin gern den Sozialdemokraten Peter Tschentscher als Ersten Bürgermeister ablösen. Doch im Popularitätsranking liegt der Regierungschef weit vorn. mehr...

Ludwig van Beethoven - Bild: flickr / Boston Public Library

JUBILÄUMSJAHR BEETHOVEN : „Seid umschlungen, Millionen“

Musikalisches Genie, Revolutionär und Weltbürger, Vertreter der Wiener Klassik und Wegbereiter der Romantik, Fürstenprotegé und temperamentvolle „Urgewalt“: Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven (1770 – 1827), eines der weltweit meistgespielten Komponist*innen, finden bundesweit tausende Konzerte und Events statt. mehr...

Muslimin mit Niqab - Bild: pixabay / Hans Braxmann

URTEIL OBERVERWALTUNGSGERICHT : Gesichtsschleier: Mehrere Bundesländer wollen ihre Schulgesetze ändern

Die Landesregierungen von Hamburg, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein haben angekündigt, die Vollverschleierung von Schülerinnen im Unterricht per Gesetz verbieten zu lassen. Sie reagieren damit auf ein Urteil des Hamburger Oberverwaltungsgerichts (OVG) vom 03. Februar, das der Schülerin einer Berufsschule das Tragen eines Niqab ausdrücklich gestattete. mehr...

Die neu gewählte Vorsitzende des Wissenschaftsrates, Prof. Dororthea Wagner, und ihr Generalsekretär Thomas May

WISSENSCHAFTSRAT : Genderforschung wird evaluiert

Auf Antrag der Hamburger Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) wird der Wissenschaftsrat (WR) die an verschiedenen Hochschulen vertretenen Gender Studies evalueren. Diese bestätigte die neu gewählte Vorsitzende des Gremiums Professorin Dorothea Wagner auf Nachfrage bei einem Pressegespräch am 3 Februar in Berlin. mehr...

zwd-POLITIKMAGAZIN Nr. 376 : Die aktuelle Ausgabe