Bild: Flickr / Steven Depolo

INTERNATIONALER TAG GEGEN WEIBLICHE GENITALVERSTÜMMELUNG : Erste Koordinierungsstelle für FGM-Bedrohte in Planung

Zum Internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung (engl. FGM, Female Genital Mutilation) am 6. Februar plant der Berliner Senat den Ausbau bestehender Beratungs- und Hilfsangeboten sowie eine Koordinierungsstelle für Opfer. Für Frauen- und Menschenrechtsorganisationen längst überfällig: So mache gerade der Zuzug von Mädchen und Frauen aus gefährdeten Regionen diese Menschenrechtsverletzungen auch zu einem Problem der Bundesrepublik. mehr...

Bild: Fotolia / morganka

PROSTITUIERTENSCHUTZGESETZ : Öffentliche Kritik an Umgang mit Sexarbeiter*innen in Marburg

Sexarbeiter*innen in Deutschland müssen sich ab dem Alter von 21 Jahren einmal jährlich einer gesundheitlichen Beratung unterziehen. Im hessischen Marburg wurde der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamts mit dieser Aufgabe betraut. Doña Carmen, ein Verein für soziale und politische Rechte von Prostituierten, erhebt nun schwere Vorwürfe der Diskriminierung und Stigmatisierung von Anbieter*innen sexueller Dienstleistungen an die politisch Verantwortliche. mehr...

Bundesfrauenministerin Franziska Giffey im Gespräch mit Bundesjustizministerin Katarina Barley - Bild: zwd (Archiv)

GESETZENTWURF ZU PARAGRAF 219A StGB : Mehr Infos für Frauen, aber das Misstrauen bleibt

Auf der Grundlage des zwischen den Koalitionsparteien am 12. Dezember 2018 vereinbarten Eckpunktepapiers zur Reform des Strafrechtsparagrafen 219a hat Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) am Montag einen auf Ressortebene abgestimmten Referentenentwurf vorgelegt. Die Vorlage soll am 6. Februar ins Bundeskabinett. Für Grüne, Linke und FDP sowie für die ASF-Bundesvorsitzende Maria Noichl, eine der schärfsten SPD-internen Kritikerinnen des Koalitionskompromisses, bleibt die Streichung des Paragrafen auf der Tagesordnung. mehr...

zwd-POLITIKMAGAZIN Nr. 365 : Die aktuelle Ausgabe