Bild: Pixnio

ANTWORT DER BUNDESREGIERUNG : Gesundheitswesen: Weiterhin wenig Frauen in Leitungsgremien

Frauen sind in Führungspositionen und Gremien der selbstverwalteten Gesundheitsfürsorge immer noch deutlich unterrepräsentiert. Die Bundesregierung strebt daher eine Erhöhung des Frauenanteils in den Krankenkassen und Ärzteverbänden an. Eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen wäre erforderlich, um eine geschlechtsspezifische Sicht auf Erkrankungen und Entscheidungsprozesse zu gewährleisten. mehr...

Bild: Pixnio

ANTWORT DER BUNDESREGIERUNG : Gesundheitswesen: Weiterhin wenig Frauen in Leitungsgremien

Frauen sind in Führungspositionen und Gremien der selbstverwalteten Gesundheitsfürsorge immer noch deutlich unterrepräsentiert. Die Bundesregierung strebt daher eine Erhöhung des Frauenanteils in den Krankenkassen und Ärzteverbänden an. Eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen wäre erforderlich, um eine geschlechtsspezifische Sicht auf Erkrankungen und Entscheidungsprozesse zu gewährleisten. mehr...

zwd-POLITIKMAGAZIN Nr. 377 : EU-Kommission macht Ernst mit der Gleichstellung

Diese Ausgabe steht im Zeichen neuer Chancen für einen frauen- und gleichstellungspolitisch Aufbruch, der sich genderfeindlichen und patriarchalen Beharrungstendenzen entgegenstellt. Das Jahr 2020 als Jahr der Gleichstellung?(!) Das klingt erst einmal hoffnungsvoll. Wir hinterfragen das anhand der Vorhaben von Bundesfrauenministerin Franziska Giffey einerseits und der gleichstellungspolitischen Strategie der Europäischen Kommission (EK) andererseits. Das andere große Thema: Schafft es die Politik, den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab 2025 gesetzlich als obligatorisches Angebot festzuschreiben und mit den erforderlichen Ressourcen abzusichern? mehr...

zwd-POLITIKMAGAZIN Nr. 377 : Die aktuelle Ausgabe