Bild: Deutscher Bundestag (Mediathek)

HAUSHALT 2018 : 30 Millionen Euro weniger für Bildung und Forschung

Keine erfreuliche „Haushaltspremiere” für Anja Karliczek (CDU) als Bundesbildungsministerin: Nachdem sich der Etat des seit einigen Monaten von ihr geführten Ministeriums (BMBF) in der vergangenen Wahlperiode um rund vier Milliarden (27 Prozent) erhöht hatte, so sinken die Ausgaben für Bildung und Forschung in diesem Jahr auf 17,62 Milliarden Euro. mehr...

AUFSTIEGS-BAFÖG : Mittel steigen um über 11 Prozent

Im Jahr 2017 standen insgesamt 641 Millionen Euro an Förderleistungen im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (Aufstiegs-BAföG, AFBG) zur Verfügung, Das waren 11,2 Prozent (64 Millionen Euro) mehr als 2016, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. mehr...

Bild: zwd

HAUSHALT 2018 : Rekordetat für Ministerin Giffey

Der Haushalt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat mit 10,23 Milliarden Euro für das Jahr 2018 einen historischen Höchststand erreicht. Er wurde am Dienstag vom Bundestag beschlossen. mehr...

INTERNATIONALES : Neues US-Gesetz hat schwerwiegende Folgen für Frauen

Frauen und Mädchen in Entwicklungsländern bleibt als Folge der von US-Präsident Donald Trump wiedereingeführten Mexico City Policy (MCP) der Zugang zu essentiellen Leistungen wie professioneller Geburtshilfe oder modernen Verhütungsmitteln verwehrt. Das schreibt die Bundesregierung in einer Antwort (Drs. 19/3010) auf eine Kleine Anfrage (Drs. 19/2635) der FDP-Bundestagsfraktion. mehr...

zwd-POLITIKMAGAZIN Nr. 359 : Die aktuelle Ausgabe