Ulrike Bahr (SPD), Vorsitzende des Bundestagsausschusses FSFJ nach ihrer Wahl mit PStS Sven Lehmann (BMFSFJ). Foto: Florian Gaertner (Photothek)

BUNDESTAGSAUSSCHUSS FÜR FAMILIE, SENIOREN, FRAUEN UND JUGEND : Ulrike Bahr (SPD) an der Spitze des Frauen- und Familienausschusses

Die SPD-Familienpolitikerin Ulrike Bahr ist neue Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Familie. Die 57-jährige Politikerin aus Bayern gehört seit 2013 dem Bundestag an. Sie ist in Augsburg beheimatet, wo sie auch für den 20. Bundestag im Wahlkreis 252 kandidiert hatte und gegen Volker Michael Ullrich (CSU) und Claudia Roth (Grüne) unterlegen war, aber über die Landesliste in den Bundestag wieder einzog. mehr...

Cover der Ausgabe 388 (Ausschnitt)

zwd-POLITIKMAGAZIN Ausgabe 388 : Wählen ab 16 | 5:1 für Parität

Im Mittelpunkt des zwd-POLITIKMAGAZINs, Ausgabe 388, steht die Zusammensetzung des neuen Bundestages, dem 135 Abgeordnete unter 37 Jahren angehören. 37 junge Frauen haben für uns ein Statement verfasst, was ihnen in ihrer künftigen politisch-parlamentarischen Arbeit wichtig ist. Mit der anstehenden Wahlrechtsreform rückt auf die Debatte über eine paritätische Zusammensetzung des Bundestages in den Vordergrund. mehr...

Quelle: BMFSFJ

START DER NEUEN LEITUNG DES BMFSFJ : Ministerin Anne Spiegel: "Ich freue mich, dass ich meine Herzensthemen bewegen kann"

Die neue Bundesfrauen- und -familienministerin Anne Spiegel (Grüne) möchte für ihre Amtszeit einen großen Aufgabenkatalog in Angriff nehmen. Er reiche von der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie, über die Stärkung der Familienzeit bis hin zu einer ambitionierten Gleichstellungspolitik. Als zentrale Herausforderung sieht die Ministerin den erfolgreichen Kampf gegen die Kinderarmut. Inzwischen ist die neue Leitung des Ministeriums komplett. mehr...

Terre des Femmes demonstrieren für mehr Schutz für Frauen vor dem Brandenburger Tor Quelle: Eigenaufnahme

GEWALT AN FRAUEN : Partnerschaftsgewalt an Frauen steigt: Neue BKA Statistik schockiert

Eine aktuelle Statistik des Bundeskriminalamts (BKA) belegt, dass die Gewalt in Partnerschaften im Jahr 2020 um 4,9% gestiegen ist als im Vorjahr. Anlässlich der BKA-Zahlen und dem Internationalen Aktions- und Gedenktag gegen Gewalt an Frauen fordern frauenpolitische Organisationen sowie Politikerinnen der SPD, Grünen und Linken mehr Schutz für Frauen von der künftigen Bundesregierung. mehr...

zwd-POLITIKMAGAZIN 387 : Die aktuelle Ausgabe